Phalaenopsis, meine Leidenschaft.....
Phalaenopsis, meine Leidenschaft.....

Der Duft der Phalaenopsisblüte...

Wie oft beobachte ich Frauen, die am "Orchideenwühltisch" im Gartencenter oder Baumarkt stehen, und mit ihrer Nase ganz nah an den Blüten der  Phalaenopsis Multihybriden schnuppern und enttäuscht zurück weichen.

Sie möchten einen Duft riechen, wenn sie erwartungsvoll an der Blüte schnuppern.

Ich kenne keine Baumarkt oder Gartencenter Phalaenopsis, die duftet. Sie sind so hochgezüchtet, daß ihnen der eigentlich wunderbare ursprüngliche Duft verloren ging.

Heute geht es nur noch um die Masse. Es wird gezüchtet und kreiert, was das Zeug hält.

Klar, gibt es richtig schöne Multihybridenblüten. Auch ich habe einige davon.

Aber ich liebe mir meine wirklich richtig gut duftenden Naturformen und Primärhybriden, deren Düfte teils raumfüllend sind und einem Raumlufterfrischer in nichts nachstehen.

Auf dieser Seite möchte ich ein paar wirklich sehr gut duftende Phalaenopsen vorstellen. Den Duft kann ich nur beschreiben, aber wer real mal an einer Naturform Phalaenopsis corningiana oder Naturform Phalaenopsis bellina geschnuppert hat, wird diesen Duft nicht mehr vergessen.

DAS ist Natur!

Einziges Manko, wie ich finde ist nur, daß die Naturformen und Primärhybriden bestimmte Blühzeiten (Monate) haben und nicht, wie die Multihybride, das ganze Jahr über hinweg blühen.

 

Neuerdings wird immer öfters die Phal. Liodoro in Gartencentern angeboten, welche wirklich klasse duftet. Sie ist allerdings nicht für nur ein paar Euro zu bekommen.

Naturform, Phalaenopsis corningiana

Hier handelt es sich um die Phalaenopsis corningiana, eine Naturform. Ich finde, sie ist eine Königin unter den duftenden Phalaenopsen und der Duft ihrer Blüten ist wahrlich raumfüllend.

Sie duftet unheimlich stark nach süßem Zimt. Zuweilen kommt der Duft schon recht schwer rüber. Wenn man solch eine Naturform pflegen möchte, sollte man Zimt mögen. Alleine eine Blüte reicht aus, um ein kleines Zimmer mit diesem Duft "zu füllen".

 

 

 

 

Sie vererbt sehr gerne einen Großteil ihres Duftes weiter, wenn sie mit anderen Naturformen gekreuzt wird. Diese nennt man dann Primärhybriden.

Naturform Phalaenopsis bellina

Auch diese Naturform, Phalaenopsis bellina, blüht nicht nur wunderschön, sie hat auch sehr wohlriechende Blüten. Ihr Duft ist blumig mit einer guten Portion Zitrone. Ihren Duft nimmt man schon auf ca. 2-3 m Entfernung wahr.

Auch sie vererbt ihren Duft gerne weiter, wenn sie mit anderen Naturformen gekreuzt wird.

Naturform, Phalaenopsis mariae

Die Naturform Phalaenopsis mariae Blüte duftet auch herrlich, fast raumfüllend. Ihr Duft läßt sich ganz kurz beschreiben, nach frisch geschälter Mandarine.

Naturform, Phalaenopsis violacea var coerulea

Auch die Blüten dieser Naturform Phalaenopsis violacea duften sehr interessant, blumig erfrischend.

Aber die mittlereile als eigenständige Phal. mentawaiensis (ehemals violacea var. Mentawei) beschriebene Naturform duftet unendlich toll nach einem leichten Rotwein!

 

Phalaenopsis Lea Maria Salazar 'Joy'

Die Phalaenopsis Lea Maria Salazar (hier der Klon 'Joy') duftet unheimlich gut nach Nivea-Creme, mit einer ganz leichten Süße.

Phalaenopsis 'Liodoro'

Eine sehr fruchtig-zitronig duftende Hybride ist die Phalaenopsis 'Liodoro', welche es in gut sortierten Orchideengärtnereien oft gibt.

Phal. Liodoro oder wie sie richtig heißt, Sweet Memory

Nochmal eine Blüte derselben Pflanze. Nur diesmal ist die Rispe bei mir daheim entstanden. Durch Kultur/Pflegeumstellung verändert sich auch oft die Blütenform/Farbe ein wenig. Und wenn es sich um ein Klon handelt, wie bei dieser Phalaenopsis. Andere Lichtverhältnisse/Luftfeuchtigkeit/Dünger etc. tun ihr übriges, sodaß es vorkommt, daß eine Phalaenopsis bei der nächsten "heimischen" Blüte von der Blüte beim Kauf abweichen kann.

Meine Orchideen

Auf diesen Seiten möchte ich  Orchideenneulingen und Begeisterten einen kleinen Einblick in mein leidenschaftliches Hobby geben und sie an die als "schwer kultivierbar", verrufenen Pflanzen heranführen.

Viele sehen die Phalaenopsis nicht nur als "Einmalblüher" an und möchten ihr auch weiterhin eine gute Pflege zukommen lassen.

Aus gutem Grund lasse ich weitestgehend Fachbegriffe weg und bombardiere Anfänger und Interessierte nicht mit Dingen wie "wieviele Arten/Gattungen es gibt", "Wo die jeweilige Art/Gattung ursprünglich beheimatet ist", denn am wichtigsten und wesentlichsten ist doch, daß es unseren "Lieblingen" auf der heimatlichen Fensterbank gut geht.

Tauchen Sie ein in mein leidenschaftliches Hobby und profitieren Sie von meinen Erfahrungen.

Diese Homepage erweitere ich kontinuirlich, immer mal wieder reinschaun lohnt sich!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Konstanze Strohschneider, Alle Fotos und Texte dürfen nicht ohne meine schriftliche Einwilligung kopiert und/oder verfielfältigt werden.