Phalaenopsis, meine Leidenschaft.....
Phalaenopsis, meine Leidenschaft.....

Nicht nur von der schönen Blüte verleiten lassen....oder von dem günstigen Preis!

Wer noch nie mit Orchideen etwas zu tun hatte oder diese Gattung gerade erst für sich entdeckt hat, wird sich seine Phalaenopsis sehr sorglos kaufen, unbedacht.

 

Man möchte eigentlich eine andere Besorgung machen, aber ein großes Werbeschild macht zum Beispiel aufmerksam auf "Phalaenopsis, zweitriebig, nur 7,99 Euro".

 

Es wird sich eine unbedacht ausgesucht, weil ihm die Blüte gefällt, aber auf Wichtiges wird dabei nicht geachtet.

Eine herrlich blühende, vieltriebige Phalaenopsis. Der erste und oft einzige Blick fällt sofort auf die Blütenpracht. "Die muß mit", denkt sich der ein oder andere und eh man sich versieht, steht sie schon im Einkaufswagen.

Aber habe ich, bevor ich den Topf in den Einkaufswagen gestellt habe, mal ihre Blätter angefasst? Gefühlt, ob sie eine schöne feste Spannkraft haben und nicht weich wie Pudding sind?

Rückwärtig habe ich mir die Blüten natürlich auch nicht angesehn, denn wer will sich die tollen Blüten schon von hinten ansehn...............

Schädlinge verstecken sich aber sehr gerne in den Blüten und besonders in den sich überlappenden Blütenblättern (Wollläuse/Thripse/Schildläuse).

Die Blätter mal anheben und drunter schauen wäre auch nicht schlecht, denn auch dort verstecken sich zu gerne Schädlinge.

Wenn ein Blatt von unten sehr viele klebrige Tröpfchen hat, deutet dies oft auf Schädlingsbefall hin.

Wenn also die Finger nach dem anheben sehr kleben, im Zweifelsfall die Pflanze stehen lassen.

In diese Region schauen die wenigsten Unbedarften hinein. Es muß satt grün und makellos sein. Auch sollte kein Blütenstiel aus dem "Herzen" der Phalaenopsis entspringen.

Genauso wichtig wie das genaue hinschauen nach Schädlingen, ist das Wurzelwachstum im Topf. Was nutzt mir eine üppige Phalaenopsis, deren Wurzeln im Topf hinüber sind? Sehe ich genug Wurzeln die auch noch schön saftig grün sind, ist dies mit ein dickes Plus für den Erwerb.

Sieht man keine einzige Wurzel, kann man fast davon ausgehen, daß sie entweder viel zu wenige hat oder alle Matsch sind. Das erkennt man aber auch schon gut daran, wie fest sie in ihrem Topf sitzt oder ob die Pflanze schon beim hochheben bedrohlich hin und her wackelt. Auch hierbei würde ich die Finger von ihr lassen.

Meine Orchideen

Auf diesen Seiten möchte ich  Orchideenneulingen und Begeisterten einen kleinen Einblick in mein leidenschaftliches Hobby geben und sie an die als "schwer kultivierbar", verrufenen Pflanzen heranführen.

Viele sehen die Phalaenopsis nicht nur als "Einmalblüher" an und möchten ihr auch weiterhin eine gute Pflege zukommen lassen.

Aus gutem Grund lasse ich weitestgehend Fachbegriffe weg und bombardiere Anfänger und Interessierte nicht mit Dingen wie "wieviele Arten/Gattungen es gibt", "Wo die jeweilige Art/Gattung ursprünglich beheimatet ist", denn am wichtigsten und wesentlichsten ist doch, daß es unseren "Lieblingen" auf der heimatlichen Fensterbank gut geht.

Tauchen Sie ein in mein leidenschaftliches Hobby und profitieren Sie von meinen Erfahrungen.

Diese Homepage erweitere ich kontinuirlich, immer mal wieder reinschaun lohnt sich!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Konstanze Strohschneider, Alle Fotos und Texte dürfen nicht ohne meine schriftliche Einwilligung kopiert und/oder verfielfältigt werden.