Phalaenopsis, meine Leidenschaft.....
Phalaenopsis, meine Leidenschaft.....

Eine Phalaenopsis mit komplett kaputten Wurzeln........

Hier habe ich eine Phalaenopsis, deren Wurzeln total hin sind. Sie sind hohl, vertrocknet, wie Stroh. Zur Wasseraufnahme sind sie nicht mehr im Stande und es ist schnelles handeln gefragt, damit die Pflanze nicht endgültig eingeht.

In solch einem Fall topfe ich die Phalaenopsis entweder a) mit den vertrockneten Wurzeln in einen Topf mit Substrat, damit sie wenigstens Halt hat oder b) schneide alles komplett kaputte am Stamm ab und fixiere sie dann im Topf.

Um das komplett neue Wurzelwachstum an zuregen, wird jeden frühen morgen NUR um den Stamm herum auf das Substrat gesprüht und zwar nur soviel, daß die obere Schicht Substrat etwas nass wird. Auf keinen Fall sollte das Wasser durch den Topf laufen. So 2-4 Sprüher Wasser mit einem Sprüher (kein Strahl) müßten reichen und auch bitte nur aufs Substrat und nicht den Stamm einsprühen.

So wird die Pflanze animiert, wieder neue Wurzeln zu bilden, da sie ja an das feuchte Substrat drankommen möchte.

Es kann mehrere Wochen dauern, bis dann plötzlich die Wurzeln nur so aus dem Stamm "schießen", wie auf dem Bild sehr schön zu sehen.

Alles, was unter diesen hellgrünen neuen Wurzelspitzen ist, ist vergammelt.

Ich bekam sie in diesem Zustand und sie gehört mit zu meinen "Päppelorchideen".

 

Mit dieser Taktik habe ich bis jetzt jeder Orchidee, die eigentlich hinüber gewesen wäre, gerettet und zu vielen neuen, kräftigen Wurzeln verholfen.

 

Also, wenn man eine wurzellose Phalaenopsis hat oder eine mit total vergammelten Wurzeln, bitte nicht aufgeben. Es lohnt sich, ihr zu helfen!

komplett neues Wurzelwerk

Nachdem ich sehr viele Wochen lang jeden morgen ein paar Sprüher Wasser auf das Substrat um den Stamm herum gesprüht hatte, bildeten sich komplett neue Wurzeln wie hier klasse zu sehn. Den Stamm hatte ich zwischenzeitig von dem alten Wurzelgewusel befreit.

Die Mühe hat sich gelohnt und die Pflanze ist gerettet. Mit dieser morgendlichen Sprühmethode habe ich mittlerweile einige Pflegefälle retten können, die bei mir schon mit matschigen Wurzeln ankamen.

Man darf nur nicht nach kurzer Zeit schon aufgeben und muß der Pflanze die nötige Zeit geben, die sie braucht, um ein komplett neues Wurzelsystem zu bilden.

Nun lasse ich die Wurzeln ca. eine Viertelstunde in lauwarmen Wasser einweichen, damit sie biegsam werden und ich die Phalaenopsis in ihren richtigen Topf einpflanzen kann.

Meine Orchideen

Auf diesen Seiten möchte ich  Orchideenneulingen und Begeisterten einen kleinen Einblick in mein leidenschaftliches Hobby geben und sie an die als "schwer kultivierbar", verrufenen Pflanzen heranführen.

Viele sehen die Phalaenopsis nicht nur als "Einmalblüher" an und möchten ihr auch weiterhin eine gute Pflege zukommen lassen.

Aus gutem Grund lasse ich weitestgehend Fachbegriffe weg und bombardiere Anfänger und Interessierte nicht mit Dingen wie "wieviele Arten/Gattungen es gibt", "Wo die jeweilige Art/Gattung ursprünglich beheimatet ist", denn am wichtigsten und wesentlichsten ist doch, daß es unseren "Lieblingen" auf der heimatlichen Fensterbank gut geht.

Tauchen Sie ein in mein leidenschaftliches Hobby und profitieren Sie von meinen Erfahrungen.

Diese Homepage erweitere ich kontinuirlich, immer mal wieder reinschaun lohnt sich!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Konstanze Strohschneider, Alle Fotos und Texte dürfen nicht ohne meine schriftliche Einwilligung kopiert und/oder verfielfältigt werden.