Phalaenopsis, meine Leidenschaft.....
             Phalaenopsis,             meine Leidenschaft..... 

"Sie blühte beim Kauf aber anders!"

Ich erlebe es immer wieder mal und viele Andere auch...........das eine Phalaenopsis daheim bei der nächsten Blühperiode "anders" blüht als noch beim Kauf. Gerade wegen der tollen Blüte hat man sie gekauft und nun stimmt die Blütenfarbe oder Zeichnung nicht mehr überein.

 

Nicht ohne Grund fragt man sich, warum dies passieren konnte oder anders, warum dies überhaupt passiert.

In dieser Rubrik möchte ich auf diese berechtigte Frage etwas näher eingehen und Licht ins Dunkel bringen.

Phal. bellina

Eines möchte ich aber noch vorweg sagen, daß gerade bei den Naturformen die allererste Blüte kein Indiz auf ihre zukünftigen Blüten ist, denn je öfters Naturformen blühen, desto schöner werden die Blüten.

 

Man meint, im Alter reifen die Blüten zur Hochform aus. Den Naturformen muß man einfach die nötige Zeit und einige Blühperioden geben, damit sie ihre wunderschöne Blütenpracht entfalten kann.

 

In dieser Rubrik geht es aber hauptsächlich um blühend gekaufte Phalaenopsis.

Huch................

Blühend gekauft...........

Diese süße kleinblütige Phal. kaufte ich Ende Dezember in einem großen Gartencenter und ging "natürlich" davon aus, daß sie genau so wieder blühen würde.

3 Jahre später.............

Nun öffnete eine kleinbleibende Phal. wieder ihre Blüten und ich musste so überlegen, wo ich die denn mal gekauft hatte.

Ich kannte die Blüte überhaupt nicht. Aber da ich die Blüten von Neuankömmlingen immer gleich fotografiere, war sie relativ schnell im Ordner gefunden.

 

Woher kommt jetzt dieser Farbunterschied?

Blühend zu erwerbende Phalaenopsis hatten eine fantastische Kinderstube- bis zu dem Zeitpunkt, wo sie in den Handel kommen zum Abverkauf.

Bestes Licht, tolle Luftfeuchtigkeit, Dünger etc. und die perfekte Temperatur sorgen für zügiges Wachstum, damit sie schnellstmöglich in den Verkauf kommen.

Mittlerweile gibt es richtig riesige Gewächshäuser, wo alles computergesteuert abläuft- sogar das Eintopfen wird in großen Betrieben von Maschinen übernommen.

 

Ist die eine Wachstumsphase vorbei, geht es in die nächste Gewächshaushalle, wo das Pflanzenwachstum gesteuert wird. Heutzutage kann man sogar die Rispen und Knospenbildung durch Temperaturreglung zum XYZ Termin regulieren- damit es entweder etwas langsamer oder schneller geht.

 

Die so verwöhnte Phalaenopsis kommt nun in den Laden und zeigt ihre schönsten Blüten mit herrlichen Farben. Wir kaufen sie und stellen sie in unsere Wohnung, die keine 80-90% Luftfeuchtigkeit hat oder perfektes Licht aus Natriumdampflampen. Auch drehen wir die Heizung nicht auf, so daß es im Zimmer wohlige 24-28 Grad hat.

 

Unsere neue tolle Orchidee muß mit dem auskommen, was wir ihr bieten- trockene Zimmerluft- im Winter, wo sie ihre Hauptblütezeit hat wenig Licht und Dünger aus dem Supermarkt "für alle Orchideen".

 

Zuhause in den eigenen vier Wänden wird man nie die Kulturbedingungen haben, die ein großes Gewächshaus bietet. Dies spiegelt sich oft in der nächsten Blüte wieder. Die Kultur, bestehend aus Temperatur, Lichtangebot, Luftfeuchtigkeit und Dünger ist oft mitentscheidend wie die Blüte aussehen wird.

 

Auch die Jahreszeit ist wichtig. Sommerblüten sind farbintensiver als Winterblüten. Auch passiert es, daß an einer Rispe nacheinander blassere oder/und farbigere Blüten aufgehen, was an der Lichtintensität liegt, in der die Knospen gewachsen sind.

 

Da jede Phalaenopsis ein Individuum ist, kann die Blüte besser, schlechter oder gleichbleibend sein- das weiß man vorher nicht.

Blüte beim Kauf

Blüte "daheim entstanden"

Auch hier sieht man toll den Farb- aber auch Formenunterschied derselben Phalaenopsis. Der Unterschied  ist nicht zu übersehen. Faktoren wie unter anderem Jahreszeit und Lichtangebot zeigen augenscheinlich 2 Blüten von 2 verschiedenen Pflanzen, obwohl es die gleiche ist. Auch sieht man hier gut die Kulturunterschiede von Gewächshaus und "Wohnungskultur".

(Bilder mit lieben Dank übernommen)

Märzblüte

Eine frühe Frühjahrsblüte. Sie hat noch nicht die Kraft der Sonne getankt.

Augustblüte

Sie hat den Sommer genossen, was sich in der farbigeren Blüte wiederspiegelt.

Erwirbt man ein Meristem, wo eigentlich jede Phal. so blühen sollte, wie die "Urpflanze", aus der diese Klone gemacht wurden, können auch diese Blüten farblich oder von der Zeichnung her ein wenig abweichen. Man muß aber eindeutig die "Urpflanze/Mutterpflanze" erkennen können, aus der die Meristeme entstanden sind.

Meine Orchideen
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Konstanze Strohschneider, Alle Fotos und Texte dürfen nicht ohne meine schriftliche Einwilligung kopiert und/oder vervielfältigt werden.